Hier ein kleines Wortgeplenkel was mir zu meinen Garten in Stichpunkten einfällt,

obwohl eigentlich ist es viel mehr.

Der Sterntaler hatte nicht immer einen Garten. Klar als Kind spielte ich in einen und pflückte Stachelbeeren. Viele Jahre hatte ich gar keinen Garten, aber wie es der Zufall wollte bekam ich irgendwann einen. Ein "Stückchen" Garten, wo eine Riesentanne mitten drin steht und rings herum wucherte Efeu, das schon bis in den Nachbars Garten wanderte, ansonsten Moos ohne Ende und ein bissel Gras. Leider habe ich es versäumt Bilder davon zu machen. Wie dem auch sei - irgendwann nahm der Sterntaler die Schere in die Hand und sagte dem Efeu dem Kampf an. Mann war das eine Arbeit, da dass Zeug schlimmer wie Unkraut ist, aber dennoch konnte ich es zum zurück weichen zwingen und mit einem regelmäßigen Schnitt hält man es im Zaun. Auch habe ich im Laufe der Zeit die Schaufel in die Hand genommen und habe Beete angelegt und natürlich gepflanzt wie ein Weltmeister ;). Wobei ich sagen muss, dass ich nicht unbedingt einen grünen Daumen habe, aber das Ganze machte mir immer mehr Spaß und heute möchte ich meinen Garten nicht mehr missen.

Ja da wo der Riesen Baum steht, das ist mein Garten. Man muss sich jetzt nur vorstellen, dass da nichts ausser dem Baum und das Efeu ist und wie gesagt ging das Efeu, vom Bild aus gesehen rechts, schon in Nachbars Garten über.

Im Übrigen waren, damals noch meine "neuen" Nachbarn, ganz begeistert, dass sich endlich jemand um den Garten kümmerte. Ja nu, wenn ich schon in den Garten geh, will ich es auch schön und ordentlich haben und mich wohl fühlen können. Somit musste einiges getan werden und mittlerweile geht es ja schon. Aber wie es nun mal so ist: Alles Gute braucht seine Zeit! Und es treibt ja niemand, denn Gartenarbeit ist eine Lieblingsbeschäftigung während der Freizeit *lächelt.

Einen Buddah hat der Sterntaler natürlich auch und wenn man seinen Bauch streichelt bringt das Glück und/oder auch Gewissheit *zwinker. Und es befinden sich auch Engel, Elfen und Feen in meinen Garten. "Elfen helfen und Engel wissen was wir vermissen und der Buddah - siehe da, bringt das Glück Dir dar."

Mein Garten ist mein Kraftplatz und bringt so den Einen oder anderen Reim zu stande. Mein Garten ist also auch meine Inspiration. Aber dazu später mehr.
 

Hier ist noch mal meine Riesentanne aus der Nähe und da das Ding ja irgendeine Daseinsberechtigung haben sollte, hat er ein Gesicht bekommen. Bei seinem Namen konnte ich mich nicht ganz entscheiden: Mal nenne ich ihn Bruno der Baumgeist oder auch Walter der Waldgeist *grins. Denn Tannen gehören in den Wald und nicht in einem Garten. Aber irgendwer hat wohl jedes Jahr seinen alten Weihnachtsbaum in den Garten gepflanzt. Der Baum hat mich schon Nerven gekostet, denn ganz oft regnet es nicht aus dem Himmel, sondern Tannennadeln und das Eimerweise und die machen den Boden sauer, zumal wenn man zum "Tannennadeln Regen" im Garten ist hat man diese überall hängen, selbst in der Kleidung. Auch habe ich zu Anfang schon mal einen Rasenmäher geschrottet, weil seine Wurzeln dick sind und teilweise über dem Boden sind. Somit habe ich mal die Axt zur Hand genommen und habe ein par Wurzeln gekappt. Aber noch lange nicht alle. Falls irgendwer einen riesengroßen Tannenbaum braucht, ist dieser an Selbstabholer abzugeben *lacht

Wie man sieht muss der Baum für Allerlei herhalten. In den Töpfen, die ich vor Walters Füßen gepflanzt habe sind übrigens Clematis und die Blüten waren tatsächlich so groß wie auf dem Bild, handgroß *freu. Man hat ja immer Spass, wenn alles so wächst wie man es sich vorgestellt hat und wenn nicht heißt mein "Wahlspruch": Nur die Harten kommen in den Garten und wer rummuckt fliegt halt raus und macht Platz für neues.

Ja der Winter ist mir persönlich jedes Jahr/Mal wieder viel zu lang. Alles sieht so trist und leer aus. Wenn der Garten so leer aussieht meine ich immer, ich müsste zum Frühjahr mehr pflanzen, aber wie heißt es so schön: Alles Neue macht der Mai und schon ist kein Platz mehr im Garten ;). Aber bis zum Frühling ist mir, wie gesagt, die Zeit zulang und ich zehre dann von den Bildern vom letzten Sommer, wo ich meine Rosen und vor allem meine Lilien sehe *smile. Auch habe ich schon mal alle alten Gartenzeitschriften durch geblättert, nur um die kalte Jahreszeit zu überbrücken und ganz oft habe ich wie ein Junkie Gartenentzugerscheinungen *lacht. Ja ne, ich bin so absolut kein Winterkind.

 

ICH WILL FRÜHLING - ABER ZACKIG!


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!